Lyakon

Sed omnes una manet nox et calcanda semel via leti.
Direkt zum Seiteninhalt
Willkommen auf meiner Autoren Homepage.
      
Nach Jahren der Abgeschiedenheit in den Leiwener Wäldern habe ich mich entschlossen, mich der Welt zu stellen und meine Isolation zu verlassen.
              
Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über meine Veröffentlichungen, unveröffentlichte Texte sowie Bilder meiner unzähligen Reisen zu mystischen Orten.

Tauchen Sie ein in die Welt der Geister und Dämonen. Öffnen Sie ihren Verstand für jene Magie und Mystik, die auch heute noch verborgen unter einer  dünnen Schicht der Kultur und Aufgeklärtheit lauert.
              
Ich wünsche Ihnen viel Spaß auf ihrem Streifzug,
              
Lyakon.

Warum der Name Lyakon?
Luc Ferry beschreibt in seinem Werk "Leben lernen: Die Weisheit der Mythen", erschienen 2009 im Verlag Antje Kunstmann GmbH -München, dass Zeus einst durch Arkadien wandelte. Das Volk war vom Gott derart beeindruckt, dass es ihn anbetete. Lyakon brach jedoch in Lachen aus und beschließt den Gott im Schlaf zu töten.
Die Tat misslingt und er wird verflucht, fortan als Wolf über die Erde zu wandeln. Gleichwohl gefällt mir die Vorstellung des Menschen, der selbst die Konfrontation mit dem Göttlichen nicht scheut.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Vivamus non dictum erat.
Zurück zum Seiteninhalt